Corona Ausbruch in zwei Einrichtungen der Spitalstiftung Konstanz
04.03.2021 08:32

Im Haus Luisenheim sind aktuell 17 BewohnerInnen und 16 Mitarbeitende positiv getestet worden. Vier BewohnerInnen mussten in das Klinikum verlegt werden. Eine Bewohnerin ist zwischenzeitlich an der Corona-Infektion gestorben.

Das Haus Salzberg verzeichnet 12 positiv getestete BewohnerInnen und neun Mitarbeitende. Eine Person musste in das Klinikum verlegt werden. Die weiteren Corona-Erkrankten weisen milde Verlaufsformen auf.

Impftermin Ende Februar abgesagt
„Dies ist besonders deshalb belastend, weil am 26. Februar die Impfungen in beiden Häusern geplant waren. Das Mobile Impfteam sagte in der vergangenen Woche den Termin kurzfristig ab“, so Stiftungsdirektor Andreas Voß. Die Impfungen wurden am Mittwoch, 3. März trotz der Corona-Situation in den Häusern nachgeholt. Bis zum jetzigen Ausbruch blieben sowohl Luisenheim als auch Haus Salzberg von einer Infektion durch das Virus verschont.
Stiftungsdirektor Andreas Voß betont, dass trotz der relativ hohen Zahl an erkrankten Mitarbeitenden die Spitalstiftung Konstanz den Betrieb in ihren Einrichtungen auf professionelle Weise aufrechterhalten kann.
 
Luftreiniger eingetroffen
Die Stiftung hatte letztes Jahr professionelle Luftreinigungsgeräte in Höhe von 70.000 Euro für ihre Pflegeeinrichtungen bestellt, die aktuell geliefert wurden und nun in Betrieb sind. Da, anders als in Schulen, ein ausreichender Luftaustausch über das reine Öffnen der Fenster in Pflegeeinrichtungen nicht möglich ist, hatte die Stiftung beschlossen, die Geräte anzuschaffen.
Sie filtern diverse Viren aus der Luft, unter anderen das Corona- und Norovirus und sollen das allgemeine Vireninfektionsrisiko reduzieren helfen.

Zurück

"Nach oben"

Kontakt

Spitalstiftung Konstanz
Stiftungsverwaltung 
Luisenstraße 9
78464 Konstanz
+49 / 07531 801-3001

© 2016 Spitalstiftung Konstanz

Folgen Sie uns auf: